Relthoza + Didrenzi vs. Aquans 3500Pkt.

Bericht zum Spiel am 20.04.2016

Teilnehmer

Dennis – Relthoza – 2.000 Punkte
Philip – Dindrenzi – 1.500 Punkte

vs.

Heiko – Aquan – 3.500 Punkte

Besonderheiten / Eigenheiten zum Spiel:

Jede Seite verfügte über zwei Mission Objectives in ihrer Aufstellungszone. Diese brachten ihnen selbst keine Punkte. Im Falle der Eroberung durch die Gegner brachten sie ihnen je 4 Siegpunkte pro Runde.

In der Mitte der Platte befanden sich zwei weitere Mission Objectives. Sie waren nicht in Gebäuden und konnten durch entsprechende Einheiten erobert und transportiert (!!) werden. So lange eine Einheit sie „im Besitz“ hatte, gab sie der Seite am Ende jeder Runde einen Siegpunkt. Falls die Einheit zerstört wird, lässt sie das Mission Objective am Ort des Geschehens liegen…

Allgemeine Anmerkungen zu den aufgestellten Einheiten:

Die Aquan wählten neben der Core Helix mit einer sehr starken Command-Einheit (zwei Sedna nebst Sirsir-Support) den El Shami – Leviathan nebst einem Geschwader Imzani – Gleitern. Dazu kam noch die Assault Helix mit den Ju-Fa-Kampfläufern und den dazugehörigen Sakatar-Medium Tanks.

Die Dindrenzi wählten neben Teilen ihrer Core-Helix den Archangel-Battlerobot. Die Relthoza verfügten über eine recht schwache Core-Helix. Dazu hatten sie allerdings massive Lufstreitkräfte an einer Flanke positioniert. Dindrenzi und Relthoza war gemein, dass sie auf der ganzen Breite des Kampfschauplatzes mehrere Droppoints markiert hatten. Es war also noch so einiges zu erwarten…

IMG_5340

Rechts die langgezogene Front der Aquan mit zentralem El-Shami Leviathan und Heavy Tanks an seiner rechten Seite. Ganz hinten sind die Kampfläufer der Aquan zu erkennen.

Gegenüberliegend die Relthoza an den beiden Flanken mit der Core (vorne links) und den Flugeinheiten (hinten rechts). Die Dindrenzi hatten sich verspätet und bauen im Zentrum auf…

IMG_5341

Der El-Shami Leviathan der Aquan vernichtet auf einen Schlag die Commandoeinheit der Relthoza – Core. Die Sakatar – Medium – Tanks zerschlagen die Infanterie der Relthoza bis auf  wenige Reste (Forlorn Hope!!)

IMG_5342

Die Relthoza greifen mit ihren Luftstreitkräften über die rechte Flanke an und rücken vor. Sie werden durch die Kampfläufer der Aquan geblockt. Der „Bomber“ der Relthoza wird hierbei „arg zerrupft“, kann sich allerdings noch halten…

IMG_5343

Im Zentrum rücken die Medium Tanks der Aquan vor. Dank angeschlossenem Sirsir-Support gelingt ein Target Lock auf den Main Tank der Dindrenzi. Er wird danach massiv beschossen und büßt zwei von drei Lebenspunkten ein…

Im Anschluss wird der Main Tank der Dindrenzi vernichtet, die daraus resultierenden Tests setzen diesen weiter massiv zu…

IMG_5344

Ohne Gegner vor sich, können die Medium Tanks der Aquan umschwenken und in die Flanke der angreifenden Luftstreitkräfte der Relthoza einfallen…. Gleichzeitig konnten die Kampfläufer der Aquan den gegnerischen Bomber vernichten und im Fernkampf den fliegenden Leviathan der Relthoza herabholen…

Und was sonst noch geschah…

Das Spiel endete mitten in der zweiten Runde. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Aquan den Planetfall errungen (minus 3 Punkte). Die gegnerische Seite hatte bis hierhin etwa 26 Punkte erreicht.

Die Skydrops der Dindrenzi und Relthoza waren katastrophal: Nach dem Verlust mehrerer Nexux – Designatoren wurden Artillerieschläge und Drops (teilweise) ohne weiteres Einrangen herbeigeführt. Dies wirkte sich sehr nachteilig aus: So landete der Archangel der Dindrenzi  außerhalb vom Spielfeld.